Elternarbeit

Grundsätzliches

Die aktive Elternarbeit ist Grundvoraussetzung für das Bestehen der Einrichtung als
Elterninitiative.

Der “Wurzelzwerge-Kindergarten” ist geprägt von einer engen Zusammenarbeit aller Eltern und dem Team. Die Kinder erleben das Interesse und aktive Mitwirken der Eltern positiv und identifizieren sich stark mit der “Wurzelzwerge-Gemeinschaft”. Sie erleben wie die Eltern soziale Verantwortung übernehmen und sind dabei je nach Alter, eigenen Interessen und Themen miteinbezogen. Sie lernen selbst soziale Verantwortung zu übernehmen. Zum Beispiel helfen sie bei der Gartenarbeit, wenn die Eltern ihrem Amt nachkommen.

Damit sich alle Eltern entsprechend ihren Erfahrungen, Fähigkeiten, Interessen und Wünschen einbringen können, wurden die regelmäßigen Aufgaben in Ämter aufgeteilt. Die Ämter erfordern unterschiedlichen Zeitaufwand, weswegen darauf zu achten ist, dass sich die Eltern mehr oder weniger in zeitlich ähnlichem Rahmen engagieren. Jede Familie soll sich daher an mindestens einem Amt beteiligen. Eltern, die sich nicht in ausreichendem Maße an den vielseitigen Aufgaben des Kindergartens beteiligen, werden dazu gezielt aufgefordert. Eine anhaltende Passivität kann im äußersten Fall zum Ausschluss aus dem Kindergarten führen. Die Besetzung der Ämter erfolgt am ersten Elternabend eines neuen Kindergartenjahres.

Ämter – Beispiele

1. Wäsche waschen

Die im Kindergarten anfallende Wäsche, in erster Linie Handtücher der Kinder und Geschirrhandtücher, wird von den dazu eingeteilten Eltern jeden Freitag zum Waschen mitgenommen.

2. Notdienst

Für krankheitsbedingte Engpässe in der Betreuung der Kinder gibt es den Elternnotdienst. Zu Beginn des Kindergartenjahres wird für jeden Kindergartentag verbindlich eine Familie festgelegt, die beim Ausfall von Bezugspersonen als Notdienst zur Verfügung stehen muss. Jede Familie hat pro Kind ca. 7 eingetragene Notdiensttage im Jahr. Bei der Erstellung des Planes werden Wünsche berücksichtigt. Selbstverständlich kann verbindlich getauscht werden.

3. Hausputz

Ein großer Hausputz erfolgt einmal im Jahr. Dazu wird in der oberen und der unteren Gruppe je eine Liste mit den anstehenden Arbeiten ausgehängt, in die sich die Eltern eintragen. Die übernommenen Arbeiten werden innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens erledigt.

4. Arbeitswochenende

Jedes Frühjahr/Frühsommer wird zur Erledigung aller im und am Haus, sowie im Garten anstehenden Reparaturen und Renovierungsmaßnahmen ein Arbeitswochenende durchgeführt, an dem sich alle Eltern beteiligen.

5. Öffentlichkeitsarbeit

Die Öffentlichkeitsarbeit ist ein wichtiges Aufgabengebiet des Kindergartens, um
beispielsweise durch einen guten Bekanntheitsgrad genug neue Familien aufnehmen zu
können sowie Interessenten für Praktikumsstellen zu erreichen. Auch ist es für eine
bekannte Einrichtung leichter Spenden zu akquirieren. Nicht zuletzt kann es zu einem
besseren Ansehen in der Nachbarschaft beitragen, wenn sich das Leben der
Wurzelzwerge nicht „hinter verschlossenen Mauern“ abspielt.